RPG-Blog-O-Quest #47: Genderswapping

Diesen Monat geht es um das Thema „Genderswapping“ im Blog Quest. Die Fragen kommen von RUNWAY 61.

1. Zu genderswapping bei Spielercharakteren stehe ich offen gegenüber weil ich der Meinung bin, dass jeder seinen Charakter so spielen sollte wie er es möchte. Wenn dazu der Wechsel des Geschlechts hinzuzählt, dann soll der/die Spieler/in das auch machen können.

2. Bestimmte NSC Archetypen haben fast immer das gleiche Geschlecht: die Torwache ist männlich, die Bedienung in der Taverne weiblich. Der zerstreute, weißhaarige Professor ist stets ein Mann, während das Verhältnis von Callboys zu Callgirls gefühlt bei eins zu einer Million liegt. Egal, ob als Spieler oder Spielleiterin: hast du Erfahrung mit Neben-NSCs, die diese Geschlechtsstereotypen durchbrechen?

Ich versuche als Spielleiter nicht diese standardmäßigen Archetypen zu nutzen und auch andere Sachen anzubieten. Sei es eine KI, brillante Wissenschaftler die eben auch Frauen sind, die MMA-Meisterin, oder die Gruppe einfach mal in eine Schwulenbar schicken. Obwohl man ja zugeben muss, dass man sich eben doch gerne dieser Typen bedient, weil sie so akzeptiert sind in der Spielergemeinschaft.

3. Hast du schon mal eine Figur aus Literatur, Film oder Videospielen zum Vorbild für deinen Charakter genommen und das Geschlecht getauscht? Oder hast du das bei einer deiner Mitspielerinnen schon mal erlebt? Hat das Konzept funktioniert?

Ich habe schon einige Male eine solche Vorlage verwendet, allerdings ohne das Geschlecht zu tauschen. Am Spielkonzept ändert es meiner Meinung nach nicht viel.

4. Hast du Erfahrung mit Spielercharakteren oder wichtigen NSCs, die weder weiblich noch männlich sind? Zum Beispiel Hermaphroditen, geschlechtlich Unentschlossene oder Rassen, die keine Geschlechter kennen?

In meiner ersten Spielrunde war ein wichtiger NSC eine KI, als Spieler habe ich allerdings keine eigenen Erfahrungen damit.

5. Hast du es schon mal erlebt, dass ein Spielercharakter während der Kampagne für längere Zeit das Geschlecht gewechselt hat? In DnD und Konsorten gibt es dafür ja eigene Zaubersprüche, in moderneren Settings kann man sich umoperieren lassen, vielleicht ist aber auch einfach nur die Seele des SCs durch die Intervention eines Gottes oder eines Dämons in einem andersgeschlechtlichen Körper gefangen. Hat der Geschlechtswechsel zu interessantem Rollenspiel geführt?

Nein, bisher nicht erlebt.

Bonusfrage: für jeden von einem Mann gespielten weiblichen SC, der bildhübsch, spärlich bekleidet, mega-tough und entweder lesbisch oder nymphoman war, den du je gespielt oder erlebt hast, schuldest du mir ein Bier. Wie schlimm wird mein Rausch?

Sorry, wird wohl nur ein Leitungswasser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s