RSP-Karneval: In luftiger Höhe #25 – E2-Opter

E2-Opter

Der E2-Opter ist ein Einpersonenhubschrauber und ideal geeignet für die riesigen Plexes dieser Welt. Man kann einfach einsteigen und zum shoppen mal eben in die Stadt fliegen. Angetrieben wird das Gerät über einen Elektromotor der kostengünstig zu Hause, oder an passenden Säulen aufgeladen werden kann. Die verbauten Sicherheitssystem schützen den Piloten und vor Diebstahl des Gerätes. Bitte geben sie beim Kauf ihren Metatypen an, damit wir ihr Gerät individuell für sie anpassen können.

e2_opter

RSP-Karneval: In luftiger Höhe #24 – Integrated Dynamics TRH-600

 

Integrated Dynamics TRH-600

Dieser besondere Hubschrauber ist auf den Transport von mittelgroßen Drohnen, Personal und Ersatzteilen ausgelegt. Mit dem TRH-600 ist es möglich ein kleines Regiment auf dem schnellsten Weg, an fast jeden Ort der Erde, zu verlegen. Zur eigenen Verteidigung stehen drei Waffenhalterungen zur Verfügung. Die Drohnen müssen natürlich separat erworben werden.

integrated_dynamics_trh_600.PNG

RSP-Karneval: In luftiger Höhe #23 – Ares Arms BBI

Ares Arms BBI

Beim BBI handelt es sich um ein Tarnkappenkampfflugzeug der neuen Generation. Ares Arms hat sich bei diesem neuen Modell auf die Verbesserung der Piloten- und Sensortechnik konzentriert. Die Bewaffnung fällt etwas geringer aus, der dadurch gesparte Platz wurde dazu verwendet, um das Flugzeug wendiger und schneller zu bekommen.

ares_arms_bbi

RSP-Karneval: In luftiger Höhe #22 – Rheinmetall Vulture

Rheinmetall Vulture

Die Vulture ist ein leichtes VTOL Flugzeug welches für Grenzkontrollen und Bewachung konzipiert wurde. Ihre Flugeigenschaften lassen sie auch in ungünstig gelegenen Gebieten agieren. Sie verfügt über eine gewisse Menge an Feuerkraft, ist jedoch nicht für den militärischen Einsatz gedacht.

rheinmetall_vulture

RSP-Karneval: In luftiger Höhe #21 – Nemesis Arms The Wasp

Nemesis Arms The Wasp

Mit The Wasp hat Nemesis Arms eine massiv gepanzerte Flugmaschine geschaffen, die selbst unter den extremsten Bedingungen ihre Fracht abliefern kann. Die Hauptabnehmer sieht man gerade bei Konzernen die in den verschiedenen Krisengebieten agieren. Obwohl es sich „nur“ um ein Transportflugzeug handelt, spart man bei der Wasp auch nicht an der Bewaffnung. Die Maschine ist also durch aus in der Lage sich sehr gut zu verteidigen.

nemesis_arms_the_wasp

RSP-Karneval: In luftiger Höhe #20 – Eurocopter Tiger II

Eurocopter Tiger II

Nachdem Ares die Produktion des bekannten Eurocopters eingestellt hatte, vergingen eine paar Jahre. In dem Ares Arms Katalog 2076 konnte man die Neuauflage des Tigers wiederfinden. Bei Ares hofft man von der Bekanntheit des Vorgänger zu profitieren und entsprechende Stückzahlen zu verkaufen. Auch in der neuen Version ist der Eurocopter schwer bewaffnet und kann nun auch schwerere Waffen aufnehmen.

eurocopter_tiger_ii

RSP-Karneval: In luftiger Höhe #19 – Korea Aerospace Industries KF-X-101

Korea Aerospace Industries KF-X-101

Die KF-X-101 ist als Tarnkappenflugzeug konzipiert und soll in den kommenden Jahren die koreanische Luftwaffe modernisieren. Um die Tarnkappeneigenschaften zu gewährleisten, sind sämtliche Waffensysteme intern verbaut. In den Rumpf der Maschine sind hinter einem Waffenschacht drei Waffenhalterungen für Raketen und Bomben verbaut. Für den Luftkampf steht eine weitere Waffenhalterung zur Verfügung, die beispielsweise mit einer Gatling Gun bestückt werden kann.

korea-aerospace_industries_kf_x_101

RSP-Karneval: In luftiger Höhe #18 – Luftschiff PL177

Luftschiff PL177

Bei der PL177 handelt es sich um einen kostengünstigen Passagierzeppelin. Neben dem Personentransport kann er auch niedrig priorisierte Frachten transportieren. Der Frachtraum bietet Platz für vier 10-Meter-Frachtcontainer oder entsprechend viel Stückgut.

luftschiff_pl177

RSP-Karneval: In luftiger Höhe #17 – Aztechnology Triton

Aztechnology Triton

Die Triton ist aktuell eines der besten Kampfflugzeuge weltweit. Aztech hat als Grundlage die schon hervorragende Halcon genommen und diese weiter verbessert. Wie die Halcon punktet sie durch ihre Pilotenschutzsysteme und ihre großzügige Bewaffnung. Zu den Upgrades gehören die verbesserten Sensoren und das neue Raketen-Abwehrsystem, welches über den integrierten Waffenturm gesteuert wird.

aztechnology_triton

RSP-Karneval: In luftiger Höhe #16 – Toyota TX13

Toyota TX13

Die TX13 ist als normaler Jet konzipiert, besitzt aber die Fähigkeit auf Wasserflächen zu landen und zu starten. Damit können Gegenden erreicht und versorgt werden, die über keine eigene Landebahn verfügen und auch keinen Platz für Senkrechtstarter haben. Die verbauten Waffentürme mit den zusätzlichen Munitionskapazitäten sorgen für den nötigen Schutz der TX13.

toyota_tx13

RPG-Blog-O-Quest #41: Blut und Stahl

In diesem Monat geht es mit dem Thema „Blut und Stahl“ weiter im Blog Quest. Die Fragen kommen dieses mal von Nerd-Gedanken.

1. Lieber strahlende Kriegerheldin oder zwielichtiger Söldner?

Ich glaube eine gute Mischung aus beidem, mit einer leichten Tendenz in Richtung strahlende Kriegerheldin.

2. Spielst Du selbst einen Kriegercharakter? Wenn ja, stelle ihn oder sie hier doch einfach mal vor – wenn nein, verrate Deinen Lesern, warum Du keinen Kriegercharakter spielst.

Aktuell nicht.

Der letzte Charakter der in die Richtung ging war Eldrik Coron, ein Ritter des Drachenordens. Mit 20 verließ der chaotisch gute Mensch seine Heimat Tamran, um Golarion zu erkunden. Seine Reise führte ihn in das weit entfernte Dorf Sandspitze in Varisia, wo er das Schwalbenschwanzfest erleben wollte. Hier traf er auf drei weitere Gefährten, mit denen er sich gegen ein uraltes Übel stellte und verhinderte das dieses sich erneut über Varisia und Golarion ausbreiten konnte.

3. Pleiten, Pech und Pannen gibt es immer dann, wenn Spieler kritisch auf Würfel treffen. Teilt eure Erinnerung an den witzigsten, seltsamsten, unpraktischsten oder gefährlichsten Patzer in einer Kampfsituation!

Ich glaube während der DEdR-Kampagne gab es von jedem etwas. Etwa bei dem Überfall der Goblins auf das Dorf Sandspitze, wo ein Goblin vom Tisch fiel und sich das Genick brach, oder sie einfach das Festessen bevorzugten, als gegen die SC zu kämpfen. Oder der Waldläufer (SC) der einen ganzen Abend lang seine Langschwerter im Kampf durch die Gegend geworfen, oder fallen gelassen hat.

4. Größere Schlachten verkommen im Pen’n’Paper gerne zu einer üblen Würfelorgie. Wie handhabt Ihr das Kampfgeschehen mit vielen beteiligten NPC in eurer Spielrunde und welche Elemente braucht es, damit eine Massenschlacht für Dich spannend bleibt?

Wenn man es irgendwie kann, dann werden die NPC’s in verschiedene Gruppen eingeteilt und erhalten einen gemeinsamen Würfelpool und agieren auch immer zum gleichen Zeitpunkt zusammen. Ich glaube gerade bei Massenschlachten kommt es auf den SL und seine Fähigkeiten, die unterschiedlichen Situationen und Szenarien zu beschreiben, an. Bei einer großen Schlacht passiert immer irgendwo etwas und gerade das macht es meiner Meinung nach spannend. Es kann zu jeder Zeit etwas unvorhergesehenes passieren auf das man reagieren muss/kann als SC.

5. Kein Kriegerleben ohne Blut und Tod – was war die schlimmste Wunde oder der epischste Tod, den Du im Kampfgeschehen bisher miterlebt hast?

Auch hier würde mir auch die DEdR-Kampagne einfallen. Das müsste zum Ende des zweiten Kapitels kurz vorm „Kapitel-Endkampf“ gewesen sein. Die Spieler trafen hier auf ein Konstrukt in Form einer großen Vogelscheuche mit Sense. Während des Kampfes verpulverten Magier und Kleriker alle ihre Offensivzauber auf das magieresistente Wesen. Was erst mit dem Tod des Magiers endete. Der Kleriker, mit minimalen Lebenspunkte, versuchte ihn zu heilen und wurde dann auch von der Vogelscheuche niedergestreckt. Ergebnis war das die letzten beiden lebenden Spieler mit den beiden toten Spielern unter dem Arm vom Ort des Geschehens flüchteten und erstmal alle ihre Goldreserven zum Wiederbeleben aufbrauchen durften.

Bonusfrage: Nennt eure kriegerische Lieblingsklasse (gern auch Kombiklasse) und das dazugehörige Rollenspielsystem!

Kämpfer/Magier/Dieb – AD&D

RSP-Karneval: In luftiger Höhe #15 – Renraku Titan

Renraku Titan

Die Titan ist ein ziemlich minimalistisches Mittelstreckentransportflugzeug. Ursprünglich wurde sie für den militärischen Einsatz gedacht, wird aber vorwiegend im Bereich Personenbeförderung und Frachttransporte eingesetzt. Mit einigen einfachen Handgriffen lassen sich die Passagiersitze durch einen Nutzboden austauschen, und umgekehrt. Diese einfachen Modifikationen machen seine Flexibilität aus.

renraku_titan

RSP-Karneval: In luftiger Höhe #14 – Federated-Boeing „Pacific Jumper“

Federated-Boeing „Pacific Jumper“

Die Pacific Jumper ist eines der schnellsten, wenn nicht sogar das schnellste Passagierflugzeug der Welt. Wie der Name schon vermuten lässt, verkehrt es auf den Flugrouten die die Küsten des Pazifiks miteinander verbinden. Zum Beispiel Tokio – Los Angeles, oder Hongkong – Seattle. Bedingt durch ihren fast raketenförmigen Aufbau, erreicht die Pacific Jumper Mach 6,6 und macht sie damit zu einem Überschallflugzeug (Hyperschallflugzeug). Dadurch wird die Flugzeit auf seinen Strecken in Minuten, anstatt Stunden angegeben.

federated_boeing_pacific_jumper

Zahlenspiele für Nebenher

Beim Zusammenwürfeln des Flugzeugs, habe ich mir die Frage gestellt, wie es sich wohl im Vergleich mit aktuellen Maschinen verhält. Für meinen Vergleich habe ich die beiden erwähnten Strecken gewählt (Tokio – LA, Hongkong – Seattle). Als Vergleichsmaschinen dienen gängige/bekannte Passagierflugzeuge und ein aktueller Prototyp.

zahlenspiele

Quellen: Airbus A380, Boeing 747, Concorde, Tupolew Tu-144S, Boom XB-1

RSP-Karneval: In luftiger Höhe #13 – General Dynamics SV254

General Dynamics SV254

Die SV254 ist ein Orbital-Transportflugzeug und erlaubt es eine Menge an Materialien in einen niedrigen Erdorbit zu transportieren. Durch den erfolgreichen Verkauf der Vorgängermaschine konnte die Entwicklung an der SV254 finanziert werden. Hauptabnehmer sind Konzerne mit orbitalen Anlagen.

general_dynamics_sv254

RSP-Karneval: In luftiger Höhe #12 – Lear-Cessna Platinum III

Lear-Cessna Platinum III

Die Platinum III ist das neue Modell von Lear-Cessna im Bereich luxuriöser Privatjets. Die Zielkundschaft sind Personen im mittleren und oberen Management. Sie bietet Geschwindigkeit gepaart mit geräumiger Unterbringung und Glamour. Definitiv ein Statussymbol mit dem man Eindruck schinden kann.

lear_cessna_platinum_3